Ein Quantum Trost – Filmtitel

Der Maximilian schrieb mir letzte Woche: »Ich war gestern im neuen Bond und habe mich wahnsinnig über die Titelsequenz gefreut. Und immer, wenn es in eine neue Stadt geht, steht nicht einfach nur am linken unteren Rand ›London, England‹, sondern der Schriftzug ist in einer hübschen Antiqua in das Bild integriert (in dem Fall auf dem Asphalt, bis das Taxi drüber fährt). So sind auch alle anderen Länder/Städte mit passender Typo ausgestattet. Vielleicht kommt ihr ja an Stills oder Screenshots ran …«

Ich würde ja gerne für Euch, mit einer Kamera bewaffnet, im Kino meiner Wahl auf Typo-Safari gehen, doch ihr wisst, dass so was – zu recht – nicht gerne gesehen ist. YouTube hat eine Mickey-Maus-Version der Titelsequenz im Angebot.


20 Kommentare

  1. michael

    Die Titelsequenz ist dann aber auch schon das Beste am Film. Ebenso wie die typographischen Exposés der verschiedenen Orte.

    (Nicht so schön: Untertitel in Helvetica und mit falschen Anführungszeichen.)

  2. Frank

    Typografisch haben sie sich jedenfalls ordentlich ausgetobt, aber meiner Meinung nach auch manches Mal gründlich danebengegriffen.
    »Hauptsache effektvoll« scheint der Antrieb gewesen zu sein, Schrift mehr oder weniger egal, dafür ordentlich digital aufgerauht und nachbearbeitet.
    Ein Schmankerl: der Schriftzug »Bregenz« ist in Paul Renners Futura mit den experimentellen alternativ-Glyphen gesetzt, vor allem das »g« ist ein schöner Blickfang.

  3. MiSc

    von der titelsequenz war ich eher enttäuscht – wie vom Rest des Films… typografisches highlight waren sicher die ortsangaben – ist aber auch nicht ganz neu.

  4. MiSc

    craig ist kein britischer agenten-dandy, sondern eher ein hooliganesker schläger á la rooney.

  5. Fred

    “OffTopic”
    Hört sich aber sehr nach “aufgenommen im Kino” an oO

  6. Heinrich

    da fand ich aber die titelsequenz von »catch me if you can« viel besser umgesetzt.

  7. stk

    Ja, das war mir auch aufgefallen. Die Einblendung von “London” hat mir sehr gut gefallen, den Rest fand ich viel zu dick aufgetragen.

  8. Maegz

    @stk: Stimmt schon. Aber ist das nicht ein bißchen wie McDonalds? Wenns da italienisch sein soll, wird alles derart mit Basilikum- und Oregano-Aroma zugekleistert, dass auch der letzte kulinarisch Unerfahrene merkt “Ah, jetzt schmeckt es italienisch”. Ich fand die Idee mit den typografisch passend gesetzten Ortstiteln im Film sehr schön. So werden auch Typografie-Unkundige auf Möglichkeiten aufmerksam, Botschaften mit der passenden Schrift zu setzen/unterstreichen (und nicht für alles die Comic Sans zu nehmen…).

  9. detoo

    sehr richtig.
    man muss immer daran denken das so ein film nicht für typografen sondern für menschen gemacht wird.

    das ganze stammt übrigens von mk12

  10. Ivo

    man muss immer daran denken das so ein film nicht für typografen sondern für menschen gemacht wird.

    … da hat so ein Film doch etwas mit der Typografie gemein …

  11. dnmx

    moin!
    ich hab mich ja auch gefragt welche schrift in der titelsequenz verwendet wurde. dachte ja kurz an helvetica (boring!), aber das O sowie das G sind dafinitiv zu rund..
    anyone?

  12. der maximilian

    Ich war von den Städtenamen eben deshalb beeindruckt, weil sie gestaltet und digital nachbearbeitet waren, und sich dadurch ins Szenenbild integriert haben: z.B. verschwindet der London-Schriftzug wenn das Taxi darüber fährt.

    Die gelben(!) Untertitel fand ich auch schrecklich, aber da sieht man wo gespart wird.

    @detoo, daniel: Kein Zank: die Titelsequenz ist von MK12, die Städtenamen anscheinend von Tomato.

    Danke für das Aufgreifen des Themas, Jürgen. Vielleicht besteht ja Interesse noch andere Beispiele zu behandeln (Smokin’ Aces, Fight Club, …), wenn das nicht zu OffTypoTopic ist.

  13. stk

    @dnmx: Neutraface.

    @Maegz: Vorhin fiel mir wieder ein, dass mir die Szene mit dem Ortsnamen ueber/unter dem Flughafenvordach auch gefallen hat, das passte einfach irgendwie perfekt. Der Rest… nicht ganz mein Ding. Wirkte oft auch — genau wie die Untertitel — einfach flach draufgeklatscht.

  14. dnmx

    @stk: danke für die schnelle info.
    ich glaube aber nicht, dass es die neutraface ist (vgl: R).
    aber ich kann mich auch irren.

  15. Manuel

    Also ich fand die Anfangssequenz aus “casino royale” besser. Trotzdem toll, dass die neuen Bond-Filme um Typo bemüht sind!

  16. Berliner Kindl

    ich vermisse die weißen ipod Kabel in Bonds Ohren!

Kommentieren

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">