★ der Woche: FF Roice OT (10 Fonts), 85 € 65 €

FF Roice ist die komplett überarbeitete Version des frühen FontFonts FF Engine (erschienen 1995), beide aus der Feder des holländischen Typedesigners Alex Scholing. Die zwei Familien schreibt man der Gruppe der »zeitgenössischen Sans« zu, was sie ihrer fast monolinearen Strichstärke und den schablonenartigen Buchstabenformen verdanken. FF Roice ist die neutralere Alternative zur extrovertierten FF Engine, mit 5 Strichstärken und echten Kursiven dazu. Die Kursiven vermitteln einen sympathischen Handschrift-Look.

Als Scholing den Vorläufer Engine entwarf, hatte er noch wenig Erfahrung im Typedesign, so dass er sich 8 Jahre später zur grundlegenden Überarbeitung entschloss. Diese taufte er nach der »angesehensten Maschine« im Motorbau, eben FF Roice. Und genau so geschmeidig wie der mechanische Namensgeber stellt sie auch Texte dar. Sie ist überraschend gut lesbar, obwohl sie auf den ersten Blick Technik und etwas Mechanisches assoziiert. Die einzelnen Schnitte sind mit über 500 Glyphen bestens ausgebaut, darin enthalten sind Kapitälchen, diverse Ziffernarten und eine gute Sprachunterstützung.

Als Produkt der Woche bietet fontshop.com die komplette OpenType-Familie (10 Schnitte) für nur 65 € statt 85 € an. In den Genuss dieses Angebots kommt man auf dieser Bestellseite mit dem Promocode DE_star_2013_27 beim Bezahlprozess einsetzen) …

 


Kommentieren