Der Universalleser kommt: DotDotDot

Vor 6 Wochen erfuhr ich erstmals per Mail von einer neuen Lese-Plattform und -App, deren universelles Konzept mich fasziniert: »Wir entwickeln gerade eine Longformat-Reading-App für iPad und Browser, mit der sich Texte sämtlicher Formate (eBooks, RSS, Webtexte) in Gruppen lesen, bearbeiten, archivieren und verwalten lassen. … Wir wollen im November einen ersten Beta-Release herausbringen.«

Dieser Tag im November scheint nun gekommen. Der Interface-Designer Thomas Weyres von der DotDotDot GmbH schreibt mir heute: »Wir sind nun, nach vielen Nächten, ein großes Stück weiter mit unserem Produkt. Noch ist Closed-Beta-Phase, man kann die App zur Zeit nur über einen Invite nutzen; diese schicken wir gerade in größeren Mengen raus. Im Moment können die Nutzer DRM-freie ePubs lesen, RSS-Feeds über den Google-Reader importieren und über unser Browser-Plugin Texte aus dem Web zum späteren Lesen archivieren.

Textstellen lassen sich markieren, kommentieren, mit Tags versehen und in eigenen Listen verwalten. Natürlich kann man auch Textstellen mit anderen teilen, zum Beispiel über Twitter und Facebook. Zu jeder zitierten Textstelle gibt es eine eigene Quote-Page mit Deeplink im Netz. Hier ein Beispiel: Zitat Gamification. Darüber hinaus kann man auch Textstellen per Email sharen.

In unserer Browserversion können über unser Plug-in jegliche Webtexte werbefrei in ordentlicher typografischer Darstellung gelesen, markiert, kommentiert und getaggt werden. Auch eBooks lassen sich importieren und direkt im Browser lesen. Wir implementieren gerade noch die Follower-Funktion und das Durchsuchen von Tags.«

Hier ein Video, das die grundlegenden Funktionen zeigt:

Die Entwickler verrieten mir noch, dass sie lange daran gearbeitet haben, Webtexte und eBooks ordentlich zu interpretieren. Gerade in typografischer Hinsicht sei das eine ziemlich knifflige Angelegenheit, weil in den unfassbar vielen Formatierungen im XML/HTML von eBooks jede Menge typografischer Katastrophen versteckt seien. Deren komplette Behebung ist zur Zeit noch in Arbeit … Beta-Tester mögen etwas Geduld mitbringen.

Ich darf 3 Invites zur App versenden … wer Lust hat, sich DotDotDot mal auf dem iPad anzusehen, bitte eine Mail an jsiebert-ät-fontshop.de


2 Kommentare

  1. Jürgen Siebert

    Die 3 Invites sind vergeben … an Henry, Sven und Alex.

Kommentieren