Die bunte Welt der iPad-Tarife … und ihre Fallen

Wer ein iPad mit 3G-Option sein Eigen nennt, kommt nicht nur über Wlan sondern zusätzlich über Mobilfunk ins Netz. Voraussetzung sind eine Micro-SIM-Karte und ein Datentarif. Anders als beim iPhone sind iPad-Kunden nicht an einen exklusiven Provider gebunden. Weil auch ich eine Micro-SIM brauche, habe ich die aktuellen Angebote geprüft, inklusive Fußnoten. Meine Übersicht konzentriert sich auf neue, monatlich kündbare Angebote. Daten-Optionen für bestehende Handy-Verträge habe ich nicht unter die Lupe genommen, bis auf die iPhone-Angebote der Telekom, aus verwandtschaftlichen Gründen.

Zum Thema Telefonieren über das iPad: Ja, das geht per Voice over IP (VoIP) im Wlan. Für das Mobilfunknetz bietet O2 Internettelefonie (und SMS) kostenfrei mit an. Bei der Telekom fallen für dieses Extra Gebühren in Höhe von knapp 10 € an, Vodafone, E-Plus und Base lassen beides nicht zu.

Die Telekom hat zwei iPad-Datentarife ohne Vertragsbindung im Angebot: Xtra DayFlat für 4,95 €/Tag (00:00 – 24:00 Uhr) und Xtra Flat für 34,95 €/Monat. Die Bandbreite des Tagestarifs wird ab einem Volumen von 1 GB gedrosselt, beim Monatstarif ab 3 GB. Achtung: Beide Flats sind im Ausland nicht nutzbar. iPhone-Kunden erhalten ein »ganz besonderes Angebot« (Zitat Telekom), nämlich vier CombiCard-Tarife für 2,95 €/Tag (unbegrenzt), für 19,95 €/Monat (300 MB) bzw. 24,95 €/Monat (unbegrenzt); iPhone-Kunden mit Complete-Tarif zahlen für die letzte Option 19,95 €/Monat (alle Verträge 24 Monate Mindestlaufzeit). Mehr …

Vodafone: Bietet zwei Pakete mit monatlicher Kündigungsfrist zum Preis von 14,95 €/Monat (200 MB) bzw. 24,95 €/Monat (unbegrenzt, Drosselung ab 3 GB) an. Achtung: Nach Verbrauch der 200 MB bei (Tarif 1) schaltet Vodafone die Verbindung für den Rest des Monats ab. Mehr …

O2: Hat drei iPad-Tarife im Angebot, nämlich Blue S, Blue M und Blue L für 10 €/Monat, 15 €/Monat und 25 €/Monat, alle mit unbegrenztem Datenvolumen und Drosselung nach 200 MB, 1 GB bzw. 5 GB; monatlich kündbar, VoIP und SMS gestattet. Keine Fallen! Mehr …

Base: Die E-Plus-Tochter bietet ihre Micro-SIMs mit zwei Flatrate-Tarifen an, Internet Handy Flat für 10 €/Monat (Drosselung ab 250 MB), Internet Laptop Flat für 20 €/Monat (Drosselung ab 5 GB). Mehr …

Simyo: Die iPad-SIM-Karte kostet seit heute 9,90 €, inkl. 5 € Startguthaben. Für die Nutzung entfallen 9,90 €/Monat bei 1 GB Datenvolumen; wer dieses überschreitet muss nachzahlen. Achtung: Aus technischen Gründen entspricht der Online-Kaufprozess dem einer normalen SIM-Karte. Mehr …

Fonic bietet seine iPad-SIM-Karte zum Preis von 9,95 € an, in Kombination mit einem Kostenschutztarif: 2,50 €/Tag bis maximal 25 €/Monat, danach surft man kostenfrei (Tempobremse nach 500 MB/Tag bzw. 5 GB/Kalendermonat). Mehr …

Blau.de bietet seine iPad-SIM-Karte zum Preis von 12,90 € an, dazu die Datenoptionen 100 MB für 3,90 €, 1 GB für 9,90 € oder die Daten-Flatrate für 19,80 €/30 Tage. Achtung: bei Überschreitung der Optionen fallen 24 Cent/1 MB mit 10 KB-Taktung an. Mehr …

(Abbildung: Wikipedia)


23 Kommentare

  1. Sven

    Hierfür benötigt man eine Micro-SIM-Karte und einen Datentarif.

    In der aktuellen c’t findet sich eine Anleitung, wie man mit Hilfe einer Schere eine normale SIM-Karte in eine Micro-SIM-Kare “verwandelt”.

  2. Michael Müller-Hillebrand

    Ich habe mich auch aus ästhetischen Gründen gegen ein 3G-iPad entschieden, der schwarze Plastikrand sieht doch bescheiden aus. Nein, hauptsächlich erscheint mir das Konzept eines mobilen WLAN/UMTS-Routers (wie Huawei E5) wesentlich flexibler, hier hat man auch im Ausland schneller eine lokale Prepaid-Karte eingesteckt. Aber auch dafür ist diese Übersicht nützlich/gültig. Ein Kriterium fehlt: Der Hochgeschwindigkeits-Netzausbau der Betreiber, und hier hat E-Plus (und Reseller) die rote Laterne des Schlusslichts.

  3. HD Schellnack.

    Ich fände immer noch sinnvoll, wenn die Telekom den Kopf aus dem Sand bekäme und ein Multicard-Modell für iPhonebesitzer ohne Mehrkosten anbieten würde, oder mit marginalen Mehrkosten. Das gab es in der Tat nämlich, als ich mein iPhone damals kaufte, die Extracard kostet keinen Cent mehr. Da man auch bei mehreren Geräten kaum den drei- oder vierfachen Traffic hat, weil man sie meist ja nicht alle gleichzeitig verwendet, würde die Telekom an diesem Service nicht leiden, aber Kunden binden. Ich würde mich jedenfalls eher freuen, für 2,50 bis 5 Euro mehr im Monat 2 Sims (ab dem nächsten iPhones ja auch dort MicroSim) und das auf den gleichen Vertrag zu haben als für noch einen Dienstleister und neue Passwörter und andere Hotspots usw. zusätzlich Geld ausgeben zu müssen. Der T-Kom kann doch nicht recht sein, wenn ich jetzt via O2 surfe ;-D

  4. Gwen

    Wie praktisch. Genau die Überlegungen habe ich gestern auch angestellt. Trotzdem kann ich mich noch nicht so ganz für eine Variante entscheiden, ich tendiere derzeit zu Fonic. Nach persönlichen Erfahrungen mit den Tarifen zu fragen ist wahrscheinlich verfrüht. Hat sich denn vielleicht der ein oder andere schon entschieden und wenn ja wofür und warum?

  5. Mart

    Gibt es ipad-seitig eigentlich einen Schutz vor unbeabsichtigtem online-gehen – oder muss man jedes mal die Micro-Sim rausfummeln? Bei mir ist das WLAN ab- und zu instabil, mein iphone springt dann jedes mal automatisch auf das Providernetzwerk um (was bei meinem Telefontarif in Ordnung ist). Ich würde mir gerne eine Tagesflat holen – aber wenn die dann jeweils dafür verballert wird, dass sich das Pad Wetterdaten o.ä. zieht, während das WLAN streikt, wäre das schade.

  6. Indra

    Ich habe o2 mitbestellt, weil ich da schon immer bin. Jedoch hoffte ich, dass ich diese später in eine Multicard tauschen kann. Irgendwie scheint das aber wegen Micro nicht zu funktionieren. So habe ich also weiterhin einzelne Verträge für surfstick, Festnetz, Datentarif für Telefon und nun iPad. Schon blöd.
    Ich bestelle mir nun aber wohl noch eine (oder mehr) Karten. 9,95 pro Monat bei Simyo hört sich schon verlockend an.

  7. stefanx

    wie sieht’s da generell mit der benutzbarkeit im ausland aus. die telekom kann’s nicht, aber die anderen?

  8. Jürgen Siebert

    @stefanx: Über die Tarife im Ausland kann ich nichts sagen, weil ich mich damit nicht beschäftigt habe. Im Beitrag oben findest Du am Ende eines jeden Herstellerabsatzes einen Link zur entsprechenden Produktseite mit mehr Informationen.

  9. czyk

    … ich bin (seit Samstag) auch nicht mehr magenta, sondern blue :)
    Dein Farbspiel hat mir Spaß gemacht, Jürgen!

  10. sven

    Ich finde diese iphone, ipad apple marketerei hier langsam leider wirklich panne. Lieber Jürgen, was ist aus dem Fontblog geworden das sich gut recherchiert um wirklich relevante Designthemen drehte?

    aber wenn du schon einmal dabei bist, würde ich mich noch über eine komplette Kostenanalyse für alle anderen, alternative Smartphones freuen. Handyflats und Versandgebühren in alle Welt wäre auch mal interessant.

    liebe grüße

    der »feed löschen« button funkelt mich gerade sehr anziehend an …

  11. Stefan Soellner

    Ahoi, dankeschön für die Übersicht. Wenn ich überlege, dass man z.B. bei Vorhandensein von MacBook, iPhone, iPad drei verschiedene (Daten) Tarife benötigt …. irgendwie doof. Ende Juli, bzw. Ende November läuft mein T-Home Entertain und T Mob Vertrag aus. Da suche ich Alternativen. Grüße, Stefan

  12. Jürgen Siebert

    Bis Ende November wird es Alternativen geben, Stefan, weil mehrere Hunderttausend Kunden dasselbe Problem haben. Bis dahin nur Prepaid oder Verträge mit monatlicher Kündigung abschließen.

  13. Juergen

    Moin Moin
    nur so mal als Tipp an die People die eine Multisim von ihrem Provider bekommen können – einfach eine Sim auf die größe einer Microsim zerschneiden und ab damit ins iPad – ich war vor einem Monat mehr oder weniger gezwungen das auszuprobieren weil ich mein iPad 3G aus den USA mitgebracht habe und es funktioniert wunderbar!
    Ich betreibe z.B mit einem Datentarif von o2 3mobile Geräte.
    Cheers j

  14. Tom

    @Juergen
    Da besteht bei T-Mobile Kunden jedoch eine gehörige Einschränkung. Das iPad meldet sich als Telefon (Endgerät) an und sobald es eingebucht ist, kommen quasi keine Anrufe mehr auf den anderen Mulit-SIM Endgeräten an! Man muss aktuell das iPad in den Flugzeugmodusschalten, falls man parallel am Telefon “erreichbar” sein möchte. Ok, ok… falschen Provider gewählt.. 8-)

  15. ao

    Seitens Fonic habe ich die Aussage erhalten, dass sie noch keine Micro-Sim im Angebot haben und dementsprechend auch kein iPad-Tarif. Ich soll mich noch ein wenig gedulden.

  16. Gwen

    @ao: Die Angabe habe ich am Telefon auch erhalten, ich solle mich gedulden, bis die Micro-SIM auch auf der Website von Fonic beworben wird. Doch das wird sie bereits:

    http://tarife.fonic.de/fonic_internet/surfen-vorteile.htm

  17. Jörg Gudehus

    Leider fehlt in der Übersicht eine Angabe zur Erreichbarkeit.
    Ich habe die O2 Karte und bin von der 3G Geschwindigkeit begeistert. Wenn allerdings 3G nicht da ist kann man mit dem iPad so gut wie gar nichts mehr anfangen, da O2 über Edge etwas unter Modemgeschwindigkeit liegt.
    Jedenfalls in Berlin.
    Ich werde also wohl oder übel alle Tarife/Anbieter ausprobieren müssen.
    Das heisst das ich Ende des Jahres dann weis bei wem ich bleibe.

  18. Jürgen Siebert

    Da ich natürlich kein Testlabor habe, geschweige denn alle Karten im Zugriff, kann ich keine Angaben über Download-Geschwindigkeit und dgl. machen … Dafür gibt es ja spezialisierte Medien wie Connect u. a. Mein Beitrag ist einzig die (nicht unwichtige) Sichtweise eines (aufgeklärten) Verbrauchers, der die Angebote anhand der jedermann zugänglichen Werbemittel überprüft. Dabei war ich erstaunt, mit welchen Tricks immer noch im Kleingedruckten operiert wird (z. B. Vodafone) und welche »Mühe« sich die Telekom gibt, den fruchtbaren Boden ihrer iPhone-Kunden zu beackern :) In meinen Augen hat alleine O2 ein Daten-SIM-Angebot, das der Einfachheit des Produktes entspricht.

  19. KKoc

    Simply bietet auch ne passende Micro SIM Karte für das iPad an. Bietet drei unterschiedliche Tarife. Ab 7,95€ kann man da monatlich surfen. Allerdings ist das Kartenpfand recht ärgerlich.

    Hier gibts auch weitere Infos falls sich jemand informieren möchte –> http://www.der-prepaid-vergleich.de/Mobiles-Internet/simply-data.html

  20. Info

    Gerade die Verträge sind oft eine große Falle :-(

Kommentieren