#20: Orpheus Pro, 2 Fonts, nur 69 € *

Der Originalentwurf von Orpheus von Walter Tiemann (1926 – 1928, Klingspor) war sicherlich ein Meisterwerk. Ihre besondere Qualität wurde bei der Einführung des Fotosatz leider übersehen, wie es vielen Schriften geschah, die zwischen den Kriegen herauskamen. So geriet sie in Vergessenheit. Bei der Digitalisierung des Textsatzes Jahrzehnte später wiederholte sich das Schicksal noch einmal. Erst im letzten Jahr nahmen sich die Typedesigner von Canada Type dem Klassiker an.

Im  Bleisatz war die Schrift vor allem in Deutschland sehr beliebt. Ihr Entwerfer hatte einen unvergleichlichen Instinkt bei der Konstruktion klassischer Antiqua-Versalien, was sich in einer Unmenge an Ligaturen und Sonderformen äußerte. Die Kursive erschien übrigens erst 1936 unter dem Namen Euphorion. Sie wurde kaum bekannt, was vor allem mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs drei Jahren nach Erscheinen zusammen hängt.

Die Entwicklung von Orpheus Pro Fonts begann als pures Revival von Tiemanns Orpheus und Euphorion. Ihre Entwerfer Patrick Griffin und Kevin King von Canada Type erinnern sich: “It was as simple as a work brief can be. But did we ever get carried away, and what should have been finished in a few weeks ended up consuming the best part of a year, countless jugs of coffee, and the merciless scrutiny of too many pairs of eyeballs. The great roman caps just screamed for plenty of extensions, alternates, swashes, ligatures, fusions from different times, and of course small caps. The roman lowercase wanted additional alternates and even a few ligatures. The italic needed to get the same treatment for its lowercase that Tiemann envisioned for the uppercase. So the lowercase went overboard plenty alternates and swashes and ligatures. Even the italic uppercase was augmented by maybe too many extra letters. Orpheus Pro has been a real ride.”

Am Ende entstanden zwei OpenType-Pro-Fonts mit über 1000 Glyphen, ein Leckerbissen für jeden Schriftsetzer. Die beiden Fonts werden ursprünglich für zusammen 100 € angeboten … im Rahmen des FontShop-Noventskalenders kosten sie ab heute nur 69,– € (bis 6. Dezember 2012). Einfach beim Downlaod auf www.fontshop.com den Promocode Orpheus_Nov_31 einlösen. Zur Bestellseite …

Die aktuellen Türchen (= Angebote) im FontShop-Noventskalender:

#1: FontBook, gedruckt (2006) und signiert (2012), mehr …
#2: Azuro (Print-, Webfont), -50 %, mehr …
#3: Buchstabilder (Magnet-Typen), nur 9 €, mehr …
#4: »Feedback« (Direktmarketing-Fachbuch), -50 %, mehr …
#5: Calluna Sans/Serif komplett, je nur 58 €, mehr …
#6: Sina OT/Sina Nova OT, je nur 109 €, mehr …
#7: Typometer, statt 19 € nur 14 €, mehr …
#8: »Brochures«, statt 39 € nur 19 €, mehr …
#9: House-Font »Davison« Script, inkl. T-Shirt nur 59 €, mehr …
#10: Buchstaben-Ausstechformen, 41-teilig, nur 19 €, mehr …
#11: Farbkreispuzzle, nur 9 statt 14 €, mehr …
#12: Corporate Font-Familie FF Scuba, – 30 %, mehr …
#13: Ride My Bike Script-Schriftfamilie, 5 Fonts nur 69 €, mehr …
#14: DCS Book CMYK Mini Edition (2 Bände), nur 99 €, mehr …
#15: When Art Meets Space, Raumdesign-Fachbuch, nur 19 €, mehr …
#16: Sustain-Porzellanbecher, 2 Stück s/w, zusammen 9 €, mehr …
#17: Zipolite, Corporate-Font-Familie, 14 Fonts nur 139 €, mehr …
#18: Smartphone-Halter Milo, nur 9 €, mehr …
#19: Giutadella OT, 10 Fonts, nur 159 €, mehr …

* alle Preise zzgl MwSt, Bücher (und Downloads) sind versandkostenfrei.


Ein Kommentar

  1. Interessierter Laie

    Wo wurde die Schrift eingesetzt bzw. an welche Einsatzbereiche ist heute gedacht?

Kommentieren

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">