20. Meta Serif Pro 1, statt 289,00 € 239,00 €

Als der britische Designer John D. Boardley Mitte November 2007 den Beitrag At last! FF Meta Serif in seinem Weblog I Love Typography (iLT) veröffentlichte, hätte er im Leben nicht geglaubt, 8 Tage später eine halbe Million Seitenaufrufe verbuchen zu können. Dabei hatte er das neue Typografie-Blog erst drei Monate zuvor an seinem Schreibtisch im japanischen Kagawa gestartet. Doch seine flammende Liebe zur Typografie hat Schriftenfreunde in aller Welt blitzschnell angesteckt … und ganz besonders seine Liebe zur Meta mit Serifen, entworfen von Erik Spiekermann, Christian Schwartz und Kris Sowersby. Dies bewies er mit einem spontant erstellten Bildschirmhintergrund, für den er seinen Premieren-Grafik »I love typography« abwandelte.

In über 80 Kommentaren wird die Neuerscheinung diskutiert, wobei es überwiegend Lob regnet (»This looks great to me.«, »I like it a lot.«, »An excellent follow up to FF Meta.«, »Beautiful«, »Gorgeous metrics.« …) und nur vereinzelt Kritik (»Am I the only one seriously annoyed by that lowercase y?«, »Boring.«). John Boardley hatte sogar die Gelegenheit, meinen Times-Minion-MetaSerif-Vergleich auf Zeitungspapier zu drucken. Sein Fazit: »Meta Serif still looks better.«, wobei sich das »still« auf seinen Vergleich mit dem PDF am Bildschirm bezieht. Am Ende der Kommentare meldet sich auch Meta-Serif-Designer Erik Spiekermann zu Wort, um neue Details zum Entwurfsprozess der Schrift zu verraten.

Ein zweiter, ausführlicher Beitrag über die Entstehung von Meta Serif wurde von Yves Peters für die FontShop-Benelux-Seite verfasst, wobei er ausführlich auf Design-Sackgassen und -Fehler eingeht, die im Laufe der Arbeit entstanden und korrigiert wurden (viele Abbildungen).

Bis zum Heiligabend gibt es die seltene Gelegenheit, eine FF-Meta-Serif-Grundausstattung zum Sonderpreis zu laden … auf www.fontshop.com, mit dem Promo-code FS_Advent_20_12 (einfach beim Bezahlen in das Code-Feld eingeben). Zur Bestellung …


3 Kommentare

  1. Florian

    Interessant für paneuropäische Typografinnen und Typografen: Dieses 4-Schnitte-Paket enthält neben diversen lateinisch-basierten Akzentbuchstaben auch Zeichen für Griechisch und Kyrillisch.

  2. Ivo

    … und zwar seit letzter Woche! Eine moderne Antiqua mit dieser Sprachunterstützung für diesen Preis ist wirklich etwas Besonderes.

  3. Jürgen Siebert

    Vielen Dank für die wichtigen Ergänzungen. Als wir uns das Adventskalender-Türchen ausgedacht haben, Anfang Dezember, war Meta Serif noch von gestern :)

Kommentieren

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">